Poretti Gianni

wurde am 9.Mai 1946 in Lugano geboren.
Ausbildung zum Industrieglasbläser in Neuchâtel. Er widmet sich der Glasmalerei und schafft zahlreiche in Blei eingefasste Kunstverglasungen für Kirchen und öffentliche Gebäude. 1990 Kurse im Fusing in Bergamo und Mailand. Diese neue Technik führt ihn zu den ungegenständlichen Glasskulpturen. Der Künstler setzt sich seit 1997 mit dem Prozess der Verwandlung der Materie auseinander. In seinen Tondi und Steli schmilzt er Glas mit Oxyden, mit Leicht-und Edelmetallen. Er schöpft seine Inspiration aus der Weltenbildung und –zerstörung durch Explosionen und Meteoriten, aus der ewigen Bewegung und Verwandlung des Wassers und aus den archaischen Formen des Lebens im See- und Meeresgrund.
Gianni Poretti und das Glas sind ein unzertrennliches Paar. Der Arbeitsplatz ist ein Laboratorium in Canobbio, ein Raum gefüllt mit Bohrern, Messern, Metallplatten, Gasflaschen und einem riesigen Ofen. Diese Menge von Gegenständen steht im Kontrast zu einer Landschaft von durchsichtigen, zerbrechlichen Glasgegenständen, von Glasskulpturen, welche den Besucher mit ihren intensiven und schillernden Farben beeindrucken. Wie Hephaistos in seiner Schmiede, konfrontiert sich der Künstler mit der Flamme, wenn er Glas bläst und mit der glühenden

           





Fr. 1.800.00





Fr. 1.950.00



       
Created by PointOut