Brunner Patricia

„Geschichten aus Draht“

Patricia Brunner (*1958 in Tansania geboren) ist eine feine Beobachterin menschlicher Interaktionen und Beziehungen, menschlicher Träume, Verhaltensweisen und Angewohnheiten. Sie entwirft ihre Tableaus des Alltags, indem sie Beobachtungen in konzentrierter Form, aber mit vielerlei wesens- und strukturverschiedenen Details zu übersichtlichen Szenen verwebt. Die verwendeten Materialien sind Eisendraht, Drahtnetz, PET, Modelliermasse, Papier und Acrylfarbe. Zwischendurch entfremdet die Künstlerin in quasi dadaistischer Manier bestehende Gebrauchsgegenstände (Mistgabel, Heugabel, Säge, Kürbis, etc.) und lässt ihnen märchenhaft-träumerische, utopische Parallelwelten entwachsen.

Bei vielen Arbeiten zieht Patricia Brunner ganz explizit einen Rahmen um die Szenen, sie verstärkt damit die dreidimensionale Objekthaftigkeit. Dem Verfahren nach zählt man die Drahtkonstruktionen zu den plastischen Arbeiten, aber eigentlich wirken sie eher zeichnerisch. Es gibt – mit wenigen Ausnahmen, wie den Mobiles – auch bei den freistehenden Werken eine deutliche Schauseite, eine Hauptansicht vom Aussen auf ein Innen. Die verschiedenen Szenen sind so angelegt, dass man nicht unbedingt um sie herumgehen und verschiedene Blickwinkel erfahren soll. Damit unterscheiden sich Patricia Brunners Drahtobjekte sehr wesentlich von anderer Plastik und deshalb funktionieren sie auch so wunderbar als Wandbilder.

Stilistische Merkmale wie eine charakteristische, reduzierte Linienführung oder die pointierte Klarheit der Aussage erinnern durchaus an das Genre Karikatur. Aber Patricia Brunner kritisiert nicht, prangert nicht an. Beissende, satirische Schärfe ist so gar nicht ihr Ding. Die kunstvollen Arbeiten aus Draht entstehen in einer Atmosphäre von Freude und Zufriedenheit. Wenn die Geschichten aus Draht in ihrer Aussage ambivalent wären, dann mittels einer melancholischer Ironie, oder aber eines schelmenhaften Spotts. In den allermeisten Fällen scheint sich die Künstlerin über das menschliche - allzu menschliche - Verhalten selbst zu amüsieren. Patricia Brunner kennt Selbstironie. Kein Wunder also, dass man sich vor einem Bild von Patricia Brunner gegen ein überraschtes Schmunzeln oder sogar ein spontanes, herzhaftes Auflachen kaum wehren kann.
Susanne Blaser, Kunsthistorikerin M.A., Basel (gekürzte Version)

Email: www.patricia-brunner.ch

           
  








840.00


Fr. 850.00


Fr. 480.00
       
Created by PointOut